de Werk

de Werk
This rare and fascinating surname is of Dutch origin, and is an occupational name for a picker of Oakum, which involved the untwisting of old rope, for use in the caulking of the seams of wooden ships, a process finished with boiling pitch or tar, to prevent leakage. The derivation is from the Dutch word "werk", meaning oakum, and would perhaps have been given to a Dutch seaman and introduced into England during the course of his travels. Dutch traders, regularly visited the eastern counties of England, especially Norfolk and Suffolk. Among the recordings in the Netherlands, is the marriage between Gerrit de Werk and Jantje Bakema on July 11th 1857, at Burgerlijke Stand, Leewarden, Friesland. The first recorded spelling of the family name is shown to be that of Maria de Werk, which was dated March 14th 1825, Gouda, Zuid, Holland, during the reign of The Prince of Orange of Holland, 1813 - 1884. Surnames became necessary when governments introduced personal taxation. In England this was known as Poll Tax. Throughout the centuries, surnames in every country have continued to "develop" often leading to astonishing variants of the original spelling.

Surnames reference. 2013.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Look at other dictionaries:

  • Werk Gschwent — Werk Gschwent, Kehlseite des Kasemattblocks Skizze des Werk Gschwent …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Lusern — nach den Kampfhandlungen Werk Lusern heute …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Plätzwiese — Das sogenannte Sperrwerk Plätzwiese (in der k.u.k. österreich ungarischen Militärverwaltung war statt „Fort“ die Bezeichnung „Sperre“ oder „Werk“ gebräuchlich) befindet sich auf 2.040 Metern Höhe nahe der Dürrensteinhütte genau nördlich des Monte …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Valmorbia — während des Ersten Weltkrieges Das Werk Valmorbia war das letzte begonnene Festungswerk des Sperriegels an der Reichsgrenze zu Italien. Es liegt im Vallarsa (Arsatal) auf halbem Weg zwischen den Gemeinden Valmorbia und Pozzacchio über der… …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Colle delle benne — Das Werk Colle delle benne (it. auch Forte San Biagio) war Teil des österreichisch ungarischen Befestigungsriegels an der Reichsgrenze zu Italien und liegt auf einer Anhöhe nördlich des Lago di Levico in der heutigen Provinz Trient. Es wurde in… …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Presanella — nach der ersten Beschießung Das Werk Presanella gehörte zum österreichisch ungarischen Verteidigungssystem gegen Italien. Es sperrte zusammen mit den Werken Tonale, Mero und Strino als Sperrgruppe Tonale die Straße vom Tonalepass durch das Val di …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Corno — Kehlseite (1915) Das Werk Corno war Teil des österreichisch ungarischen Festungsriegels an der damaligen Reichsgrenze zu Italien. Es liegt südwestlich der Ortschaft Lardaro im Valle del Chiese (Trentino) und gehörte zur Sperrgruppe Lardaro. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Werk Verle — Das Fort Verle war eins von insgesamt sieben Sperrwerken der österreichischen Festungswerke an der 1914 geltenden Grenze zu Italien Dieser Abschnitt wurde, unabhängig von seiner tatsächlichen Lage, von der Österreichisch Ungarischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Werk (disambiguation) — Werk can refer to:*Werk studio, The creative studio [http://www.werk.se WERK] provides tailored animation, illustration and art direction with strong focus on client s needs. * Colloquial name for Třinec Iron and Steel Works in the Czech Republic …   Wikipedia

  • Werk Discs — is an independent record label based in Brixton, London. Originally started as a club night by Darren J. Cunningham and Gavin Weale, Werk released their first record in the summer of 2004.Describing themselves as a Non conformist, non genre… …   Wikipedia

  • Werk — Werk: Das altgerm. Substantiv mhd. werc, ahd. werc‹h›, niederl. werk, engl. work, schwed. verk ist – wie das unter ↑ wirken behandelte Verb – verwandt mit griech. érgon »Arbeit, Werk« (↑ Energie) und armen. gorc »Arbeit«, weiterhin wahrscheinlich …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”